Drescher Coat of Arms

Click below to change main image

drescher coat of arms, drescher family crest
Buy Coat of Arms Image Buy Meanings Report Buy Coat of Arms T-shirt
 
Buy Coat of Arms Gifts Buy Genealogy Report

Blazons & Genealogy Notes

Source: Siebmacher's.

1) & 2) Drescher won Cadan. (Taf. 18). Rittermassiger Adelstand dto. Pressburg 1646. 17. 11 Air die Bruder Johann Christoph and Christian Dr. v. C. Urspriinglieh regensburgisches Patrieiergeschlecht, von dem ein Zweig nach Bohmen gewendet hatte und in kon, bohmischen Diensten in die Grafschaft Glatz gekommen war. Johann Christoph Dr. v. C., kiiniglicher Rentmeister in Glatz, erkaufte 1625 von der Wittwe des Hans v. Alt-Waltersdorf (Kr. Habelschwert) und Merzdorf (Kr. Glatz). Nach seinem Tode folgte ihm im Besitze sein Bohn Christian Ferdinand, welcher 1694 starb und seinen Besitz seinen minderjahrigen Kindern hinterliess. Zu letzteren gehorte auch Georg Franz Dr. v. C., welcher nach Schlesien ging und 1428 konigi. Hofrichter und Burgermefster zu Hirschberg war. In der Grafschaft Glatz findet Bich noch 1693 Johann Ferdinand Christoph Dr. v. C. als Zeuge bei dem Testamente der Helena Sabina v. Deichsel za Kieslingswalde (Kr. Habelschwert) vor. Wappen:
a) Wappen der Regensburger Dr. v. C. Im von Silber und Roth gespaltenen Schilde ein doppelschweifiger Lowe verwechselter Farbe. Kleinod: aus der Krone wachsend rother gekranter Lowe, doppel-schweifig und die Krone mit Pfauenfedern besteckt. Decken: roth-silbern.
b) 1646. Quadrirt mit goldenem Herzschilde, in welchem ein schwarzer Adler. 1 u. 4 in Silber auf grunem Dreihilgel eine rothe Lilie; 2 u. 3 in Schwarz ein einwarts gekehrter gekronter doppelschweifiger silborner Lowe. Kleinod: der Lowe auf der Krone mit goldenem beringten Halsbande and der rothen Lilie in der erhobenen Pranke zwischen zwei Hornern vorn von Silber Aber Roth, hinten von Gold uber Schwarz getheilt. Decken : schwarz-golden und roth-silbern (ex cop. diplom).

3) Drescher (so auch im alten Sibmacher genannt) Regensburger Geschlecht s. Teil H S. 24. Wir geben das Wappen nach Cod. 742 der herzogl. Bibliothek in Gotha: gespalten r. w., darin schreitender Lowe verwechselter Tinktur. Gekr. Helm : gekronter Lowenrumpf in Sicht gestellt, dessen g. Krone mit einem Busch Pfauenfedern besteckt ist. Decken: r. w.

? Drescher (Tat 137). Heinz D. erhalt 1340 einen Hof zn Sigmaringendorf von den Grafen Eberhard von Wurtemberg zu Lehen. Konrad D. Edelknecht, Kirchherr za Monsheim siegelt 1368; der Schild ist sehr schragggeteilt, unten zwei schmale Schragleisten Lind vielfach gegenschrig geteilt (Damas-zierung) v. Alberti I, 138.

4) Drescher, Familie zu Frankfurt a. 0. (Mitteilung des Herrn Georg Otto, Malers zu Berlin W. 8). Wappen: in G. ein aus w. Wolken im linken Obereck reichender Arm in # Aermel mit w. Stulp, eine Tabakrolle emporhaltend, aus dem gr. Boden wachst rechts eine n. Tabakspflanze. Auf dem bewulsteten Helm ein g.-bewehrter # Hahn. Decken: # g. - gr. g.


Origin, Meaning, Family History and Drescher Coat of Arms and Family Crest

Drescher Coat of Arms Meaning

See glossary for symbol meaning.

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z